Sünteltal kassiert vier Niederlagen in Berlin

am .

Boeckmann Brase
Am letzten Wochenende fand in Berlin der zweite Spieltag im Rollstuhl-Tischtennis der Regionalliga-Nord statt. Für die Sünteltaler war diesmal Berlin keine Reise wert, oder anders ausgedrückt außer Spesen nichts gewesen. Nach den guten Ergebnissen des ersten Spieltages wollten Harald Brase und Volker Boeckmann an diesen Spieltag eigentlich daran anknüpfen. Doch die Realität war eine andere, auch wenn die Niederlagen von zweimal 0:5 und 1:4, zu deutlich ausfielen und den teilweise doch engen Spielverlauf nicht wiederspiegeln. Durch diese vier Niederlagen rutschten die Sünteltaler vom ditten auf den siebten und vorletzten Tabellenplatz ab.
 
Zu den Spielen im Einzelnen:
 
BSV Sünteltal RSC Berlin 2 0:5
Im ersten Spiel gegen Gastgeber RSC Berlin 2 waren die Sünteltaler wie erwartet chancenlos und ohne Satzgewinn verloren Harald Brase und Volker Boeckmann gegen Oliver Hauf und Adhan Elsaid mit 0:5 Punkten und 0:15 im Satzverhältnis recht deutlich.
 
BSV Sünteltal HSV 3 0:5
Im zweiten Spiel gegen die dritte Mannschaft der Hamburger waren die Sünteltaler genauso chancenlos. Gegen die gegenüber der letzten Saison veränderte Aufstellung in Person von Mark Zimmermann und Hans-Jürgen Rehder wurde ebenfalls deutlich mit 0:5 Punkten und 2:15 Sätze verloren. Die einzigen Satzgewinne wurden im Doppel von Harald Brase und Volker Boeckmann gegen Mark Zimmermann und Hans-Jürgen Rehder, sowie im Einzel von Harald Brase gegen Mark Zimmermann, erzielt.
 
BSV Sünteltal HSV 2 1:4
Im dritten Spiel ging es gegen den Absteiger aus der 2.Bundesliga vom HSV 2 mit den Frauen Beate Schippmann und Solveig Femtehjel. Im ersten Spiel musste Volker Boeckmann gegen Beate Schippmann Lehrgeld bezahlen und kassierte eine 0:3 (10:12, 5:11, 9:11) Niederlage. Im zweiten Einzel zwischen Harald Brase und Solveig Femtehjel ging es über fünf Sätze und nach einer 2:0 Satzführung ging Harald Brase leider doch noch mit einer 2:3 Niederlage (9:11 im letzten Satz) vom Tisch. Im Doppel verlief es ähnlich. Nach einer 2:0 Satzführung verloren Brase und Boeckmann die nächste drei Sätze und mussten Schippmann/Femtehjel zum 3:2 gratulieren. Damit war das Spiel schon verloren und die abschließenden Einzel bedeutungslos, aber die Sünteltaler konzentrierten sich noch mal und Harald Brase gewann überraschender weise mit 3:1 gegen Beate Schippmann, während Volker Boeckmann trotz starker Gegenwehr gegen Solveig Femtehjel mit 2:3 verlor. Wie diese einzelnen Ergebnisse zeigen wäre für die Sünteltaler mehr drin gewesen als dieses deutliche 1:4.
 
BSV Sünteltal RSC Berlin 3 1:4
Im vierten und abschließenden Spiel des Tages ging es gegen die dritte Vertretung vom RSC Berlin. Im ersten Einzel musste sich Volker Boeckmann gegen Gerd Thiel mit 1:3 geschlagen geben. Harald Brase konnte sein Einzel mit 3:0 gewinnen und zum 1:1 ausgleichen. Das Doppel wurde knapp mi 2:3 (8:11 im letzten Satz) verloren und somit stand es vor den abschließenden Einzeln 1:2. Harald Brase verlor sein Einzel mit 1:3 gegen Gerd Thiel und auch Volker Boeckmann verlor mit 1:3 gegen Benjamin Ghazal (11:13 im vierten Satz). Somit gab es dann auch hier eine deutliche 1:4 Niederlage.
 
Der dritte Spieltag findet am 28.02.2015 in Husum statt. Hier treffen die Sünteltaler dann auf den Tabellenletztzen aus Wismar, sowie den ungeschlagenen Tabellenführer MSV Hamburg und im dritten Spiel auf den Gastgeber und Tabellen sechsten, den RC Husum 2